Wellness bei Seilsprung

Sauna mit Fußbad

Damit auch die Seele mal baumeln kann bieten wir Dir Sauna, Fußbad, Wellnessbereich und Solarium, natürlich kostenlos 🙂
Regelmäßige Saunabesuche stärken das Immunsystem, trainieren Herz und Kreislauf und sind außerdem gut für die Haut.Viele Sportler haben es sich angewöhnt, nach dem Training noch zumindest einen Durchgang in der Sauna zu machen. Obwohl man beim Training schon genug schwitzt, gibt es gute Gründe, warum Saunieren für Sportler sinnvoll ist.

Regelmäßige Saunabesuche

  • stärken das Immunsystem
  • trainieren Herz und Kreislauf
  • sind gut für die Haut
  • unterstützen die Muskelregeneration
  • wirken heilungsfördernd bei vielen Gelenkerkrankungen

Bei uns ist die Sauna natürlich im Preis inbegriffen.


 

Ist Sauna nach dem Krafttraining gut für den Muskelaufbau?

Die Sauna nach dem Sport oder Krafttraining gehört für viele Athleten zum angenehmen Nebeneffekt eines intensiven Muskelaufbau-Trainings. Dabei soll der obligatorische Saunagang primär zur Entspannung der Muskulatur beitragen und die erholsame Muskelregeneration einleiten, damit die beanspruchte Muskulatur möglichst schnell für eine nächste Belastungsphase regeneriert ist und wieder mit voller Leistungsfähigkeit zur Verfügung steht. Nur mit einem vollständig regeneriertem Bewegungssystem können Athleten in jedem Training eine maximale Leistung abrufen.

Die Wärmeanwendung der Sauna und damit bedingte Hyperthermie führt im Bereich der Muskeln, Knorpel, Sehnen, Bänder zu einer gesteigerten Durchblutung und raschen Wiederherstellung der Belastbarkeit der beanspruchten Systeme.

Das Saunieren sorgt für eine rasche Kompensation der erschöpften Energiespeicher und ermöglicht eine zügige intramuskulären Leistungswiederherstellung nach intensiver Belastung (Fresenius 1974, 71).
Die Saunaanwendung kann die Regeneration von Muskeln und weiteren funktionellen Systemen also entscheidend ankurbeln und führt somit zur beschleunigten Leistungswiederherstellung. So kannst du dich schon bald wieder auf die Hantelbank legen, Laufen, Rudern, Tanzen, Radfahren……. (profiteerfitness.com).

Sauna ist gesund

Die körperlichen Auswirkungen eines Saunaganges sind vielfältig. Die Hautoberfläche erwärmt sich um drei bis zehn Grad, die Temperatur im Körperinneren steigt um ein bis zwei Grad an. Das entspricht einer ähnlichen Temperaturzunahme wie bei Fieber. Der Körper reagiert darauf mit der Aktivierung der Abwehrzellen. Die Blutgefäße erweitern sich, die Herzfrequenz steigt um ca. 50 Prozent an und die Atemfrequenz nimmt zu. Die Muskeln entspannen sich.

Der Schweiß fließt beim Saunieren in Strömen: Der Körper verliert dabei 20 bis 30 Gramm pro Minute. Nach 15 Minuten in der Schwitzkammer – das entspricht einem Saunagang – ist das beinahe ein halber Liter Schweiß.

 

Fußbad und Extra-Duschen neben der Sauna.

Ausschwemmen von Abfallstoffen

Die beim Schwitzen ausgeschiedene Flüssigkeit gewinnt der Körper zunächst aus dem Blut. Dieses wird dadurch wird minimal dickflüssiger. Schwitzt man weiter, gleicht der Organismus den Verlust aus, indem er den Muskeln sowie dem Fett- und Bindegewebe Wasser entzieht. Dieses gelangt ins Blut – und mit ihm auch Abfallstoffe aus dem Stoffwechsel, die sich im Gewebe angelagert haben. Sie werden anschließend über den Urin ausgeschie-den.

Wenn man während der Saunagänge trinkt, würde man diesen „Ausschwemm-prozess“ von Schlackenstoffen stoppen. Daher sollte unbedingt erst nach dem letzten Saunagang getrunken werden – dann aber nicht zu wenig, um den Flüssigkeitsverlust wieder wett zu machen. Selbstverständlich wird der Durst nicht mit alkoholischen Getränken, sondern am besten mit Mineralwasser oder stark verdünnten Fruchtsäften gestillt.

Wohltuend für die Atemwege

Positiv wirkt sich die heiße Luft auch auf die Durchblutung der Schleimhäute und auf die Sekretabsonderung in den Atemwegen aus. Vor allem, wer Probleme mit den Bronchien hat, profitiert von regelmäßigen Saunabesuchen. Das Durchatmen fällt leichter, weil sich das Fassungsvermögen der Lunge durch die muskelentspannende Wirkung der Sauna erhöht.

Stärkung der Gesundheit

Regelmäßige Saunabesuche haben eindeutig positive Effekte auf die körperliche Gesundheit. Wer über einen längeren Zeitraum regelmäßig kräftig ins Schwitzen kommt, ist weniger anfällig für Erkältungen.

Zum Abnehmen zwischendurch ist die Hitzekammer hingegen nicht geeignet: Zwar bringt man nach den Saunagängen etwas weniger Gewicht auf die Waage – aber der Verlust der Kilos geht ausschließlich auf das ausgeschwitzte Wasser (und 2g bis 3g Kochsalz) zurück.

 

Vereinbare ein kostenloses Probetraining

Wenn wir Dein Interesse wecken konnten, vereinbare doch ein kostenloses und unverbindliches Probetraining.

Wir freuen uns schon auf Dich.
Dein Seilsprung Team

Kontaktformular